Arbeitsweise

Die Feministische Vernetzung organisiert sich auf drei Ebenen: in der losen Vernetzung, in verschiedenen Arbeitsgruppen, und in den Orga-Plena.

Diese Aufteilung haben wir gemacht, weil viele Menschen sich inhaltlich für Feminismus interessieren (lose Vernetzung) aber nicht die Zeit, Lust oder Energie für organisatorische Arbeit haben (Orga-Plena).

Du interessierst dich für ein bestimmtes Thema und möchtest dazu aktiv werden? Vielleicht ist eine der AGs etwas für dich – oder du kannst eine eigene gründen!

Die Orga-Plena

Die Orga-Plena (Orga=Organisierung) findet alle zwei Wochen sonntags, meistens online, statt. In diesen wird sich um langfristige und andauernde anstehende Struktur- und Verwaltungaufgaben gekümmert, wie das Lesen und Beantworten von E-Mails, das Erstellen des Newsletter, Bearbeiten dieser Website, oder auf unseren Social Media Kanäle zu posten. Es stehen also verschiedene Aufgaben an. Wir nennen diese „Mandate“, also zum Beispiel gibt es das „Newsletter-Mandat“. Wer dieses Mandat hat, kümmert sich um den Newsletter.

Jedes Mandat hat ein How-To, und wir sind bemüht, ein Buddy-System einzuführen, um neue Menschen, die vielleicht ein Mandat übernehmen möchten, einfach und stressfrei einzuarbeiten. Wir nehmen die Mandate auch nicht sehr streng, da wir nicht viele Menschen sind, und wir auch nicht endlose Kapazitäten haben. Wir unterstützen uns gegenseitig dabei, die aufkommenden Aufgaben zu bewältigen. Es ist nur wichtig, dass wir untereinander kommunizieren, wenn es irgendwo Schwierigkeiten gibt.

Neben den Aufgaben in den Mandaten, geht es in den Orga-Plena auch sehr viel um das Planen von Aktionen und Veranstaltungen.

Die verschiedenen AGs

Während es in den Orga-Plena mehr um die Organisation geht, sind die AGs für inhaltliche Arbeit da. Es können jeder Zeit von jedem Mitglied Ideen für neue Arbeitsgruppen geteilt werden, und es werden sich sicher weitere Interessierte finden, die mitarbeiten möchten. Da die Arbeitsgruppen unabhängig von einander sind, ist auch die Arbeitsweise teilweise unterschiedlich. Meistens findet ein erstes Treffen statt, bei dem Ideen gesammelt werden und dann Aufgaben verteilt werden. Danach entwickelt sich das von selbst weiter.

Aktuelle AGs sind beispielsweise die AG Abtreibung in Trier, Save the Night, oder Feministischer Austausch.

Auch werden rund um Aktionstage manchmal AGs gegründet, um dann zusammen eine Aktion speziell für diesen Tag auf die Beine zu stellen, ohne dass mensch danach weiter an regulärer Orga-Arbeit beteiligt sein muss.

Die lose Vernetzung

Die lose Vernetzung besteht hauptsächlich aus unserer offenen Whatsapp-Gruppe, in der sich mensch frei austauschen kann, und Inhalte und Veranstaltungsinfo teilen kann. So sollen sich Menschen vernetzen können. Zusätzlich gibt es noch unsere Social Media, Instagram und Facebook, und unseren Telegram-Kanal. Diese sind nicht offen, sondern nur Menschen, welche näher in die Organisierung verwickelt sind, können hier posten. Es werden hauptsächlich Infos zu Aktionen und Veranstaltungen geteilt.

Die Whatsapp-Gruppe ist eine niedrigschwellige Möglichkeit für Menschen mit unterschiedlichen Kapazitäten, sich flexibel und unverbindlich in die Arbeit der feministischen Vernetzung einzubringen. Mitglieder der losen Vernetzung können neue Arbeitsgruppen initiieren, Veranstaltungen ins Leben rufen und sich an der Planung von Stammtischen, Treffen und Aktionstagen beteiligen.

Wenn Du Interesse hast, dich in der Feministischen Vernetzung zu organisieren oder weiter Fragen hast, schreib uns gerne eine Mail oder kontaktiere uns über unsere Social Media Kanäle.